Die Verbundlehre ist eine Lösung mit Vorteilen für alle


In einer Verbundlehre werden Lernende von mehreren Partner-Lehrbetrieben ausgebildet. Die Gesamtverantwortung hat die Leitorganisation, der bvz. Die Verantwortung für die praktische Ausbildung liegt bei den Betrieben.
 

Sämtliche administrativen und organisatorischen Aufgaben übernimmt der bvz. So können sinnvoll Synergien genutzt und die Betriebe entlastet werden. Der bvz ist der Lehrbetrieb und trägt damit die Gesamtverantwortung gegenüber den Lernenden und dem Mittelschul- und Berufsbildungsamt. Der bvz verfügt über langjährige Erfahrung in der Rekrutierung und Begleitung von Lernenden bis hin zur optimalen Vorbereitung auf das Qualifikationsverfahren. Die Berufsbildungskoordinatorinnen und -koordinatoren begleiten, unterstützen und schulen die Praxsiausbildner/-innen sowie die Lernenden während der gesamten Lehre.

Den Lernenden wiederum bietet sich ein spannendes Umfeld mit überdurchschnittlichen Entfaltungs- und Vernetzungsmöglichkeiten. Der Einblick in verschiedene Unternehmen ist eine fachliche und kulturelle Bereicherung. Die Lernenden erhalten eine vielseitige und breite Ausbildung und schaffen sich so gute Chancen auf eine Anschlusslösung in der Arbeitswelt.